Scipios Erlebnisse

Eigentlich wollte Scipio sich nur umsehen, während dem der Balg des Administrators vom Administrator und seinen Speichelleckern, den Angehörigen der hohen Kasten, gefeiert wird. Dann hat es ihn aber doch in die Gassen unter die Tribüne gezogen und an einer Hausecke lehnend hat er die Szenerie beobachtet. Leicht grinsend hat er festgestellt, dass der Administrator sogar die Urt aus den Löchern gelockt hat. Nein, nicht die zweibeinigen, die vierbeinigen Urt. Da mag unser Administrator seine angeblichen Leistungen noch so herausstreichen, dem Problem scheint er nicht Herr zu werden und irgendwann werden die Urt (wiederum sind die vierbeinigen gemeint) Victoria die Kornspeicher leer fressen und den Heilern eine Menge Arbeit eintragen. Und wer wird darunter leiden? Die unteren, die ehrenwerten Kasten, die mit ihrer Hände Arbeit das Geld verdienen, von dem sich die oberen Kasten aus dem Steuersäckel bedienen. Diesen Urt (gemeint sind nun die zweibeinigen) würde so eine Seuche vermutlich auch noch Gründe geben für eine Erhöhung der Steuern.

urt_001
Nun, an ebendiesem Abend fielen Scipio zwei nicht unsympatische Personen auf, die in einer Nebengasse Einkäufe zu tätigen schienen. Sie kauften nicht nur Käse ein, sondern auch Kräuter und anderes an Vorräten. Scheinbar wollten die beiden auf Wanderschaft gehen. Lustigerweise waren die beiden dann an den Einkäufen, wenn die Verkäufer gerade keine Lust zum Verhandeln hatten. Sprich, sie waren gerade nicht anwesend und haben Tasdron die Sandalen geleckt. Oder darauf gehofft, dass seine Freigibigkeit für einmal nicht auf die Münzmädchen der Stadt sondern stattdessen auf die mehr oder weniger rechtschaffenen Bürger der Stadt gerichtet sein möge.

Aber, zurück zu den beiden Herren… Scipio sind die Namen leider entfallen. Namen sind einfach nicht sein Ding und darum merkt er sich die Menschen lieber nach dem Gold, dass sie an ihrem Körper tragen und der Bauweise ihrer Häuser. Scipio hat sich, als die beiden weiter gegangen sind, von seinem Standort in Richtung Taverne zum schlüpfrigen Loch begeben. Nicht in der gleichen Gasse wie die beiden Herren, aber vermutlich doch etwas schneller.. denn von der anderen Seite in die Gasse geschaut waren die Beiden noch immer am einkaufen. Die Händler der Gasse würden fluchen, dass selbst die Priesterkönige (mögen sie Scipio die Blasphemie vergeben und ihn nicht in eine blaue Flamme eintauchen) bleich werden würden. Nun, Scipio hat sich dann doch erbarmt und hat die beiden angesprochen… aber das ist eine andere Geschichte.

Wichtig für die Geschichtsschreibung scheint zu sein, dass die Händler wissen, dass nicht Scipio sie bestohlen hat. Oder, dass sie bestohlen wurden 😉
Also, nicht dass Scipio ein Dieb wäre… aber verdächtig wird man ja so schnell…

urt_003

((ein Beitrag von Scipio))

Advertisements

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out /  Change )

Google photo

You are commenting using your Google account. Log Out /  Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out /  Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out /  Change )

Connecting to %s